{Kürzlich gelesen} - Das Mama-Nähbuch

2/08/2014 11:26:00 nachm.

Inspiration für alle Mamas, die gerne mehr selber machen möchten

Das Mama-Nähbuch

Über die Autorin


Meg McElwee


ist mittlerweile eine bekannte Autorin von Nähbüchern und versteht als ehemalige Montessori-Lehrerin und mittlerweile dreifache Mutter so einiges von Bedürfnissen der Kinder. Dies spiegelt sich auch in ihren Schnitten. In ihrem Blog zeigt Meg McElwee mehr von ihrem Familienalltag.





Das Mama-Nähbuch
Originelle Kleidung, Accessoires und Spielsachen
von Meg McElwee
(Dorling Kindersley Verlag, 2012)
*Bildquelle: Amazon.de





Über das Buch




Im "Mama-Nähbuch" geht es um bequeme Kinderkleidung sowie Spielsachen, die Kinder bestimmt begeistern werden. Das Buch richtet sich an Mütter von Vorschulkindern - für Babies und Kinder bis 5 Jahren findet man hier die richtigen Schnitte.

Die Lebenseinstellung und Ausbildung der Autorin schimmert in einigen Kapiteln durch. Zum Beispiel, wenn es darum geht, wie Kinderkleidung gestaltet werden sollte. Hier stellt Meg MecElwee meiner Meinung nach drei grundsätzliche Fragen, die nicht jedes im Geschäft gekauftes Kleidungsstück erfüllt. So ratet sie dazu, sich zu fragen:

Wie bequem ist die Kleidung?
Wie fühlt sich der Stoff auf der Haut an? 

Wieviel Bewegungsfreiheit lassen die Kleidungsstücke zu? 
Behindert die Kleidung nicht die Selbständigkeit des Kindes? 

In ihrem Buch greift die Autorin vor allem zu Jersey, mit dem nicht jeder, der eine normale Nähmaschine besitzt, zurecht kommt. Doch Jersey ist elastisch, passt sich dem Körper flexibel an und schränkt die Kinder selten in ihrem natürlichen Bewegungsdrang ein.

Dass das Nähen dieses Materials letztendlich nicht so schwierig ist, zeigt auch die Autorin. Es lohnt sich einige Regeln zu beachten, die werden allerdings im Buch durchaus erwähnt. (Hier im Blog habe ich Euch bereits vor kurzem gezeigt, wie schnell ein Jersey-Rock für Mädchen entstehen kann) 

Auch diese Modelle kann man mit Hilfe des Buches nähen:


  • Kuvert-Shirts
  • Sweatjacke mit zwei schönen Seiten
  • Pumphose
  • Bequemes Shirt
  • Robuste Jeans mit Taschen
  • Tragetuch aus Seide
  • Lätzchen für Selber-Esser
  • Malmappe
  • ....


Ich persönlich kann den Schlafsack für Babies herzlichst empfehlen. Er ist leicht zu nähen und lässt jede Menge Bewegungsfreiheit zu. Außerdem dürfte das Wickeln in der Nacht relativ unproblematisch sein. Ich lasse es Euch dann wissen ;). 


Mein Lieblingszitat aus diesem Buch: 


"Als Mutter und als Erzieherin in einem Montessori-Kindergarten habe ich die Erfahrung gemacht, dass Kinder ohne bewusste Anstrengung jede Art von Wissen 'aufsaugen' - auch Sprache und Manieren. Und deshalb sollte ein Kind auch unbedingt miterleben, wie Mama oder Papa das Essen zubereiten."
Meg McElwee, Das Mama-Nähbuch, 2012, S. 52 

Besonders nett: 


Im Buch geht es nicht nur um Kleidung für Kinder, sondern auch um selbstgemachte Spielsachen, die durch Maria-Montessoris Pädagogik inspiriert wurden. So wird bestimmt die selbstgenähte Zahlenreihe unser Kinderzimmer später bereichern.






Ebenso lesenswert und interessant

0 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.