Freitagsfüller vom 8. Februar 2014

2/08/2014 10:23:00 nachm.

Systemcrash



Als ich gestern in der Früh aufgestanden bin, habe ich mich regelrecht darauf gefreut, in aller Ruhe und mit meinem (natürlich koffeinfreien) Morgenkaffee in der Hand, diese von Barbara auf scrap-impulse vorgegebenen Zeilen zu ergänzen. Anschließend wollte ich einfach nur entspannen und die Zeit mit meinem großen Schwangerschaftsbauch nur mehr am Sofa genießen. Hier herrscht nämlich noch diese ungewohnte Stille, da die Kinder ihre Semesterferien in den Bergen genießen.

Doch da streikte einfach mein Laptop - ließ mich nicht auf meine Dateien zugreifen, spielte verrückt und widersetzte sich allen meinen Versuchen um Systemwiederherstellung sowie meinen lautstarken Argumenten. Es half nichts, das System musste nach ca. 5 Jahren neu aufgesetzt werden.

Und so saß ich dann, kurz nach Mitternacht und ohne Kaffee vor dem auf einmal so übersichtlichen Bildschirm. So ein Crash scheint doch etwas Gutes in sich zu haben. Meine Verluste sind zwar ärgerlich, aber dennoch minimal. Habe ich ja tatsächlich erst zu Weihnachten das meiste gesichert.

Allerdings der ganze Ballast, die Artikel, die ich nie gelesen habe, die Programme, die ich seit Jahren nicht mehr aufgemacht habe, alles das, was ich eigentlich gar nicht richtig gebraucht habe, ist weg. Und ich verspüre bei diesem Blick auf mein fast leeres Bildschirm eine gewisse Erleichterung.

Übersichtlichkeit und Raum für Neues sind Themen, die unserem Alltag derzeit die Richtung weisen. Manchmal tut es richtig gut, Altes und Unbrauchbares aufzugeben und das System neu aufzusetzen.

Und hier kommen die gestrigen Freitagsfüller


  1. Ich erinnere mich genau an den Tag, als wir in diese Wohnung eingezogen sind. Sie war so leer und es machte so einen Spaß, sie mit etwas Leben zu füllen.
  2. Es wird nicht lange dauern, dann schnappe ich mir meinen Klinikkoffer und los geht's!
  3. Unglaublich, dass mir das zum dritten Mal passiert. Immer noch überrascht mich meine Schwangerschaft, wenn ich in einen Spiegel blicke. 
  4. Ich versuche meinen Kindern zu vermitteln, dass wenn man nur etwas Geduld aufbringt, irgendwann alles geht. Nur mein PC hat es gestern nicht so ganz verstehen wollen.  
  5. Sagen wir mal, es passt schon. Warum sollte man auf Perfektion beharren?  
  6.  Meine Vorliebe für gut geschriebene Krimis ist wieder aufgewacht. Hoffentlich finde ich noch ein spannendes Buch für die (ruhige) Zeit im Krankenhaus ;)
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lustigen Film, morgen habe ich Einkaufen, Kochen, Kuscheln geplant und Sonntag möchte ich die vorbereiteten Teile zu passenden Baby-Shirts zusammennähen!


Textvorgaben
Bildquelle: scrap-impulse





Ebenso lesenswert und interessant

0 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.