Letzte Tage

6/27/2013 01:07:00 nachm.

Schule - Zeugnis - Ferien

Schulkinder

Morgen ist bei uns Zeugnistag. Unsere zwei fiebern schon gespannt diesem Ereignis entgegen. Mit widersprüchlichen Gefühlen, aber dennoch freuen sie sich, dass wieder ein Schuljahr hinter ihnen ist.

Für meine Kinder heißt es heuer Abschied von ihren Freunden zu nehmen, die sie seit den Kindergartentagen begleitet haben. Dementsprechend emotional wird sich auch der morgige Tag gestalten. Noten erscheinen hier eher zweitrangig.

Wie sollten wir denn eigentlich mit Noten und Bewertung umgehen, wenn die Kinder gerade im schulischen Bereich unterschiedlicher nicht sein könnten. Hier sind wohl unser Verständnis und vielleicht auch das Taktgefühl gefragt. Möge es uns morgen daran nicht fehlen.

Unsere Tochter weiß schon seit langem, dass sie im kommenden Schuljahr die Schule wechselt und gleichzeitig die Klasse wiederholen wird. Was in anderen Familien für Stress sorgen kann, brachte uns allen Erleichterung. Unsere Prinzessin konnte das Schuljahr ohne zusätzlichen Druck beenden und lernte dabei dennoch so einiges.

Vor allem verlor sie ihr Interesse an Büchern, Lesen und Schreiben nicht, obwohl es ihr alles andere als leicht fällt. Und sie glaubt an sich.

Dies wäre ohne die einfühlsame und professionelle Art, mit der ihr Lehrerinnen in den Stunden begegnet haben, kaum möglich. Hier kommt also mein riesiges Danke an alle, die es trotz allen Anstrengungen im Schulalltag geschafft haben.

Was ich in meiner Position als Mutter sehr geschätzt habe, war 
  • dass auch meine Ansichten, Sorgen und Fragen ernst genommen wurden 
  • dass uns ohne jeden Vorwurf vermittelt wurde, wo Schwierigkeiten liegen und wie man zu Hause üben und lernen könnte 
  • dass nachdem Schwierigkeiten sichtbar wurden, alle Beteiligten an einem Strang gezogen haben 
  • dass keine einzige Lösung einfach über unsere Köpfe gesetzt wurde 
  • dass meine Tochter in der Schule immer auch dabei unterstützt wurde, ihre eigene Art zu lernen, zu entdecken und vor allem schätze ich, dass mein Kind in keinem einzigen Augenblick ausschließlich an seine Schwächen reduziert wurde, sondern dass immer auch seine Stärken betont wurden. 
Pädagoge zu sein, ist bestimmt nicht immer leicht. Und ich danke allen, denen ich in diesem Schuljahr begegnet habe, dass sie sich dennoch ihre Begeisterung und ihre Professionalität erhalten haben. 

Was macht Ihr am letzten Schultag und wie heißt Ihr die Ferien willkommen?

Ebenso lesenswert und interessant

2 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.