Rezension: Mathematricks

1/09/2013 10:00:00 vorm.

Robert Griesbeck zeigt Kindern, dass Denken Spaß machen kann




Bildquelle: Amazon.de

Mathematricks
... wie man Eltern und Lehrer reinlegt
und alle dabei schlauer werden
von Robert Griesbeck
mit Illustrationen von Nils Fliegner
(Verl. Baumhaus, 2012) 





Über den Autor: 


Robert Griesbeck (1950 - 2011) war ein deutscher Grafiker, Fotograf, Autor und Herausgeber. Lange Zeit arbeitete er als Chefredakteru und Journalist. Als Vater von drei Kindern wusste er wohl bescheid, wie man das Lernen und Lesen für Kinder spannend machen kann.
(Quelle: Wikipedia)

Aufbau des Buches: 


Bolle, James und Hein versuchen Kapitel für Kapitel ihren Lehrer reinzulegen, indem sie ihm viele Rätsel stellen. Im Buch gibt es 44 kurze Kapitel und am Ende eines jeden wird dem Mathelehrer und dem Leser eine knifflige Aufgabe gestellt, die nicht nur Kinder herausfordert.

Es empfielt sich dieses Buch gemeinsam mit den Kindern zu lesen. Erstens ist es so vermutlich lustiger, zweitens kann man verhindern, dass die Lösungen einfach im hinteren Teil des Buches gesucht werden. Es ist also eine geeignete kurzweilige Nachmittagsbeschäftigung mit den Kindern. Tag für Tag steht so ein Rätsel auf dem Programm.

Nun? Macht das Denken wirklich so einen Spaß???


Zum Inhalt des Buches: 


Ich bat meinen Sohn einige Zeilen für Euch über den Inhalt des Buches zu schreiben. Hier also seine Zusammenfassung:

"Ein Buch, das mir sehr gut gefällt heißt Mathematricks. 
Im Buch gibt es drei Schweine, die sich die Schweinebande nennen. Hein, James und Bolle werden gefürchtet von allen Lehrern, aber am meisten vom Herrn Speckbauch. Sie stören nämlich den ganzen Unterricht mit Rätseln. 

Herr Speckbauch ist leider der Mathelehrer und will eine Schularbeit mit der Klasse schreiben. Heins Schwestern Rosa und Rosi sind aber nicht der Meinung. Deswegen bitten sie die Schweinebande um Hilfe. James und Bolle sind verknallt in die beiden und so fangen sie auch sogleich mit den Rätseln an. Allerdings schleicht der Schulinspektor irgendwo im Haus herum. 

Ich fand es sehr lustig, dass Herr Speckbauch immer wütender wurde. Kein Wunder, wenn es 47 Aufgaben sind. Was mir gefallen hat, waren die schwierigen Aufgaben. Hier möchte ich Euch eine vorstellen. Versucht sie zu lösen: "

>>Welche Zahlen werden größer, wenn man die erste Ziffer wegnimmt?<<


FAZIT:


Dieses Buch macht wirklich Spaß. Die Aufgaben fordern nicht nur Kinder, sondern im gleichen Maße auch uns Eltern heraus. Was man sich mitnimmt ist die Kenntnis darüber, dass es doch jede Menge gibt, die im Alltag mit Mathematik zu tun hat. So ganz um sonst lernt man in diesem Gegenstand also nicht ;).

Zudem fordert und fördert diese Art von Rätseln auch unsere Kreativität heraus. Und darauf kommt es hier im Blog ja an.
 



Weitere Bücher von Robert Griesbeck, in denen die schlaue Schweinebande eine Rolle spielt: 


Ebenso lesenswert und interessant

0 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.