Rezension: Die Dinge

11/22/2012 08:30:00 nachm.

Mit Donata Elschenbroich auf Expedition zu den Gegenständen des täglichen Lebens




Die Dinge
Expeditionen zu den Gegenständen des täglichen Lebens
von Donata Elschenbroich
(Klett-Cotta-Verlag, 2010)








Über die Autorin:


Donata Elschenbroich ist deutsche Pädagogin und Fachfrau auf dem Gebiet der international vergleichenden Kindheitsforschung. Sie konzentriert sich vor allem auf das Thema der Bildung in frühen Jahren. Ihre Bücher „Weltwissen der Siebenjährigen“ und „Weltwunder“ wurden zu Bestsellern. 


Zum Inhalt:


In ihrem Buch – Die Dinge – macht Donata Elschenbroich das Alltägliche zum Thema. Es sind die Dinge rund um uns, die uns genauso oft berühren, wie wir sie, die unser Leben beeinflussen oder gar bestimmen. Und doch neigen wir hier und da dazu, sie gar nicht mehr richtig wahrzunehmen, weil sie einfach alltäglich geworden sind.


Dem bereitet Donata Elschenbroich mit ihrem Buch, das sich an Eltern, Großeltern und andere pädagogisch Interessierte richtet, ein Ende. Sie erhebt die Dinge des alltäglichen Lebens auf ein Podest und zeigt uns, welche Rolle sie in unserem Leben und sogar in der Erziehung spielen. Es sind die Dinge, die „die Geschichte der Menschheit in den Alltag holen“.


Mit Dingen kann man lernenWertvolle Erfahrungen gewinnen wir, indem wir sie betrachten, benutzen, mit Kindern gemeinsam bespielen und befragen. Uns Erwachsenen bieten die Dinge eine großartige Möglichkeit den Alltag zu reflektieren:

 „Die Dinge zeigen uns nicht nur, wer wir sind, sondern auch, wo wir stehen oder wo wir stehen wollen...


In ihrem Buch beschreibt die Autorin ein Projekt der „Weltwissen-Vitrinen“, welchen sie in Zusammenarbeit mit Otto Schweitzer auch filmisch dokumentiert hat.

Sachen des täglichen Gebrauchs, alltägliche Dinge von früher, Werkzeuge werden in Vitrinen positioniert. Es geht darum, die Dinge so zu verfremden, dass sie geheimnisvoll und dadurch für Kinder interessant werden.

Auf einmal sind diese Dinge nicht mehr alltäglich. Man kann sie nicht so einfach herausnehmen. Nur mit Erlaubnis – aber dann darf man sie richtig untersuchen, viele Fragen, die entstehen, laut formulieren und nach Antworten, wie ein Forscher suchen. Und das alles geschieht gemeinsam mit den anderen in der Familie. Es verbessert die Kommunikation und festigt die Bindung innerhalb der Familie. Diese Idee eignet sich auch für zu Hause – so können zum Beispiel Großeltern gemeinsam mit Kindern Gebrauchsgegenstände untersuchen – und dadurch noch mehr zu den wichtigen Bildungspartnern im Alltag werden.


Aufbau des Buches:


Neben den oft sehr persönlichen Geschichten, die einiges über die Alltagsgegenstände im Allgemeinen verraten, geht es auch um den Umgang mit Dingen über Generationen. Die Schilderungen spiegeln wiederum die unterschiedliche Erziehungsstille der vergangenen Jahre. Die Autorin zeigt vor allem eines – ein Ding – ein Gegenstand hat sehr viele Ebenen der Bedeutung. Es verändert uns und unser Leben genauso, wie wir die Dinge verändern, weiterentwickeln und eventuell auch vergessen. So nebenbei erfährt der Leser mehr über die Kinderentwicklung .


Zum Thema Kleidung, Geschmack und Urteil bemerkt Donata Elschenbroich:
Nicht nur ausstaffiert werden sollten die Kinder, nicht nur als Konsumenten gekleidet werden. Sondern wenn möglich auch als Gestalter ihrer selbst. Jeans und Kleider kann man mit einem Stück Stoff selbst verändern, der Vierjährige wird entscheiden, wo die Tasche sitzen soll.“



FAZIT:


Die Autorin berührt viele Erziehungsfragen aus einem ganz anderen Blickwinkel. Anstatt klare Ratschläge zu geben, überlässt sie es dem Leser in ihrem Buch das zu finden, was er sucht. Sie erklärt die Zusammenhänge und wendet den Blick des Lesers auch in den Hintergrund - quasi hinter die Dinge. Dabei schafft sie ein Verständnis für den Alltag und die Bedürfnisse von Kindern.

Vor allem dann, wenn Ihr euch mal die Frage gestellt habt, ob es um Euer Kind herum zu viele Sachen und zu viele Spielzeuge gibt, oder wenn Ihr mehr über den geeigneten Umgang mit Dingen erfahren wollt, ist dieses Buch das Richtige für Euch. Fragt also gemeinsam mit Donata Elschenbroich, wie wir Kindern unser Alltagswissen zugänglich machen können.




-------------------------------------------
Im Blog gibt es weitere Rezensionen. 
Interessante Kinder- und Elternbücher 
findet Ihr hier:
kürzlich gelesen
-------------------------------------------

Ebenso lesenswert und interessant

0 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.