Wandern mit Kindern

7/26/2012 12:57:00 vorm.

Familienwanderung im Nationalpark Hohe Tauern - Seebachtal


In der Ferienzeit verbringen wir gemeinsam mit den Kindern regelmäßig einige Tage in Kärnten. Mit Wandern habe ich so meine Probleme. Ich gebe es zu - egal wie gerne ich mich fit und aktiv stellen möchte. Wandern in den Bergen kann wirklich wunderschön sein. Ich mag die Natur, die Tiere, die Hütten, die Seen - nur leider geht es meistens einfach bergauf...

Und nun haben wir sie entdeckt - die optimale Wanderstrecke für Familien mit Kindern und für solch eine Lahmschnecke, wie ich eine bin. In der Nähe von Mallnitz in Seebachtal kann man auf dem Naturlehrweg wandern oder einfach entlang des Baches bis zur Schwussnerhütte spazieren. Der Großeteil des Weges ist eben, erst beim letzten Stück vor der Hütte geht es leicht bergauf (Die Schwussnerhütte liegt auf 1328 m).

Am Anfang des Weges unweit der Seilbahnstation Ankogel liegt ein wunderbarer Spielplatz (Fotos gibt es auf der Facebookseite).

Neben einer Rutsche findet sich hier jede Menge Gelegenheiten zu schaukeln, zu balancieren oder den Fluss auf dem Luftweg zu überwinden. Es ist ein Spielplatz der Groß und Klein begeistert. Wäre da nicht noch die 10-km-Wanderung.

Stappitzer See bei Mallnitz



Zunächst führt uns der Weg am Stappitzer See vorbei. Ein wunderschöner Blick auf die glatte Wasseroberfläche ist erfrischend. Baden darf man hier leider nicht. Hinter dem See teilt sich die Wanderstrecke und wir entscheiden uns für den Naturlehrweg. 


Auf zur Schwussnerhütte


Leider - und das ist mein einziger Kritikpunkt - sind interessante Stellen im Wald nur jeweils mit einem bestimmten Begriff gekennzeichnet. Erklärung gibt es keine. Wie gesagt, bin ich leider kein Wanderexperte. Was ein "betender Wald" ist, kann ich den Kindern zwar noch erklären, aber bei der Tafel "Straussfarn" weiß ich selber nicht, wohin ich eigentlich schauen sollte. Und von derartigen Tafeln gibt es ungefähr noch 16. Ein paar Worte mehr wären hilfreich und hätten unseren Wissensdurst auch ohne den Einsatz modernster Elektronik gestillt. Viel zu sehen gab es trotzdem:

Thymian in den Bergen


Der wilde Thymian blühte und duftete, das Wasser war glasklar, die Kühe hielten gerade die Siesta...

Glasklares Wasser in den Kärtner Bergen

Auf der Alm

Die Schwussnerhütte ist sehr schön und geräumig. Wir entschieden uns für Kaffee, Kaiserschmarren und Pressknödelsuppe.

Schwussnerhütte im Seebachtal

Erfrischung in der Schwussnerhütte


Der angrenzende Spielplatz bot den Kindern viel Unterhaltung, vor allem als er kurzerhand von ein paar Pferden eingenommen wurde.

Pferde auf der Wiese


Und dann ging es für uns auch schon wieder zurück. Die Distanz vom Parkplatz bis zur Schwussnerhütte  beträgt ca. 5,1 km und wir haben insgesamt 1,5 Stunden gebraucht.

Kinder auf dem Wanderweg

Zurück ging es dann ein wenig schneller. Obwohl wir noch einige Kaulquappen, Schmetterlinge, Graßhüpfer und Raupen bewundern mussten.

Raupen auf der Wiese

Kaulquappen in die Hand nehmen


Uns hat diese Wanderung wirklich ausgezeichnet gefallen. Gerahmt von einigen Wasserfällen war das eine romantische Strecke, die keinen von uns überfordert hat. An Trinkwasser, feste Schuhe und Regengewand muss man bei der Planung trotzdem denken.


Ebenso lesenswert und interessant

0 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.