5 Gründe für einen Museumsbesuch mit Kindern

4/02/2012 11:20:00 nachm.


museum besuchen
Es ist Sonntagabend. Wir sitzen beim Abendessen und tauschen unsere Erlebnisse von dem heutigen Museumsbesuch aus. Wir haben ein paar Stunden am Nachmittag in der Schatzkammer in Wien verbracht und uns die Rudolfskrone, die Kette des Ordens zum Goldenen Vlies und die genauso wertvolle wie rätselhafte Achatschalle angesehen. 

Ich freue mich, dass es den Kindern so gut gefallen hat und verspreche meiner Tochter mit ihr in der nächsten Zeit auch das Sisi Museum in der Hofburg zu besuchen. Und da protestiert mein Sohn vehement und lautstark. Kein Museumsbesuch darf ohne ihn stattfinden. 

Idealerweise verlaufen Museumsbesuche mit Kindern wirklich so, dass sie Lust auf mehr machen. Die Fragen – Was machen wir nächstes Mal? Wo werden wir noch hingehen? – lassen dann nicht lange auf sich warten. Dennoch gibt es immer noch Kinderführungen und Museumsangebote für Kinder, die nicht nur die Kleinen enttäuschen und langweilen. 

Welche Gründe sprechen trotzdem für einen Museumsbesuch mit Kindern?

Museumsbesuche bieten Gelegenheit, Neues zu sehen und die Welt zu begreifen

 
Als Kind hat man viele Fragen. So manches hat man noch nicht gesehen, nie darüber gehört. Vor allem im Museum für Völkerkunde werden wir in dieser Hinsicht leicht findig. Ein Nachmittag hier bietet die Möglichkeit Unbekanntes zu entdecken. Es wird für Kinder klarer, wie das Leben früher für Menschen verschiedener Kulturen  war, wie sie sich gekleidet haben und wie sie versucht haben, bestimmte Alltagsprobleme zu bewältigen. 


Im Museum kann man sich Anregungen holen


Tatsächlich können diese neuen Erfahrungen und Erkenntnisse eine Quelle der Inspiration sein. Das Kinderangebot im Museum ist oft durch ein Programm im dortigen Atelier ergänzt. Hier ist es anders als in den Ausstellungsräumen. Hier darf man Sachen selber angreifen, entdecken und erforschen.  Ausgewählte Maltechniken können eigenhändig ausprobiert werden. 

Im Museum erlebt man Abenteuer


Bei einem Museumsbesuch können Kinder etwas erleben – also idealerweise nicht nur Langeweile.  Ein Museumsbesuch kann für Kinder so gestaltet werden, dass sie sich ganz auf das Thema einlassen.  Auf einmal werden sie selber zu Entdeckern, Künstlern oder zu Naturforschern.

Hilfreich dabei ist auch Ihre Begeisterung und Freude am Entdecken, die Sie an Ihre Kinder weitergeben.  Wagen Sie es also, sich selbst für das Thema begeistern zu lassen, lernen Sie, lassen Sie sich neugierig machen. Stellen Sie laut Fragen, nach deren Antworten Sie gemeinsam mit den Kindern suchen. So wird der Aufenthalt im Museum nicht nur zu einem Lernerlebnis, sondern zu einer gemeinsamen Zeit, an die Sie sich später noch erinnern werden.

Interessante Gespräche als Folge eines Museumsbesuchs


Häufig ist ein gemeinsamer Museumsbesuch ein Anlass, sich mit bestimmten Themen innerhalb der Familie auseinanderzusetzen. So neigen vor allem ältere Kinder dazu, Fragen auch zu unangenehmen oder tabuisierten gesellschaftlichen Themen, wie zum Beispiel Kinderarbeit, Armut, Umweltverschmutzung oder Krieg, zu stellen. In diesen Gesprächen vertiefen Eltern und Kinder ihre Beziehung, denn sie lernen sich gegenseitig besser können. Sie tauschen Erfahrungen und Ansichten aus. Und so mancher Elternteil wird wirklich erstaunt sein, wie viel er von seinen Kindern lernen kann.

Manchmal gehört ein Museumsbesuch einfach dazu


Viele Eltern wollen den Museen nicht fern bleiben, solange ihre Kinder klein sind. Besonders bei Fernreisen und Städtebesuchen möchten einige von uns auf Museumsbesuche nicht verzichten. Müssen sie auch nicht. Kinder lernen so die Atmosphäre, das Angebot und die Regeln, die mit diesen Besuchen verbunden sind, schon von klein auf kennen. Wichtig ist es nur, unser Programm und unsere Erwartungen so auf Kinder einzustellen, dass es für keinen zu einer Überlastung wird.


Fazit: 

Museumsbesuche können für Kinder unterhaltsam sein und eine spannende Lernumgebung bieten. Manche Museen gestalten ihr Programm für Kinder abwechslungsreich und bieten für Familien spezielle Angebote an. Informieren Sie sich vor Ihrem Ausflug mit den Kindern. Zum Beispiel auf der Internetseite von Albertina finden Eltern und Lehrer passende Arbeitsblätter mit Rätseln zu verschiedenen Ausstellungen.

Mein Tipp für Ihren nächsten Museumsbesuch

  • Veranstalten Sie eine Rätselrallye durchs Museum
Weitere Tipps, die Sie bei Ihren Museumsbesuchen mit Kindern berücksichtigen können, lesen Sie hier: wienXtra - Mit Kindern ins Museum

Und welche interessanten Ausstellungen haben in letzter Zeit Sie und Ihre Kinder begeistert?




Ebenso lesenswert und interessant

0 Kommentare

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der Platz für Fragen, Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte.