Tipps und Empfehlungen, um Kreativität bei Kindern zu fördern


Die Entfaltung der Kreativität im Alltag unterstützen


 

Mit dem Wort Förderung verbindet man sich meistens jede Menge Zusatztätigkeiten und Angebot für die Kinder. Doch Kreativität bei Kindern kann man genauso gut ohne viel Aufwand im Alltag fördern. Unzählige Tätigkeiten, die wir tagtäglich ausüben, ermöglichen es. Etwas größere Kinder kann man beispielsweise hier und da beim Kochen oder in der Werkstatt mit einbeziehen. 
 


Stellen Sie Ihren Kindern viele Fragen


Fragen und Kreativität gehören zusammen. Kreativ ist man, um eine Antwort oder eine Lösung zu finden. Kinder wollen nicht alle ihre Fragen beantwortet bekommen. Manche davon sind nämlich so spannend, dass sie lieber selber (oder mit unserer Unterstützung) nach der Antwort suchen würden. 

Über die Wichtigkeit von Fragen und Experimentieren sprach ich mit Dr. Emmanuelle Bidaud, die in Wien Science-Lab-Kurse anbietet. Das ganze Interview können Sie hier lesen: Kinder dursten nach Selbertun

Zeigen Sie Kindern, wie man Sachen kreativ und mit Freude angeht


Kinder orientieren sich in vielerlei Hinsicht an unserem Verhalten. Wenn Sie sehen, dass wir in unserem Leben keine Kreativität nutzen, dann werden sie sie für nicht brauchbar halten. Leben Sie Ihren Kindern Kreativität vor. Zeigen Sie ihnen, wie viel Spaß es auch Ihnen macht, etwas aus eigener Kraft entstehen zu lassen, zu entwickeln, ins Leben zu rufen. 

Heißen Sie Langeweile willkommen


Wir Eltern fürchten uns manchmal vor der Langeweile unserer Kinder. Häufig handelt es sich um Augenblicke, in denen sie danach verlangen, dass wir sie amüsieren oder für eine rasch befriedigende Unterhaltung (Fernsehen, Computer etc.) sorgen. Meistens erwischt es uns genau dann, wenn wir gerade zu tun haben und die Rolle des Entertainers nicht so gerne übernehmen wollen. 

Befriedigen Sie dieses Bedürfnis nach Unterhaltung nicht allzu schnell. Dafür sind Sie nicht verantwortlich. Halten Sie es aus, dass Ihr Kind gerade nichts zu tun hat. Es muss nicht immer spielen oder lernen. Es darf sich auch mal langweilen. Denn dann lernt es eben aus eigener Kraft, die Langeweile zu überwinden. Und das ist ein wichtiger und äußerst kreativer Moment – auf einmal müssen die Kinder aus Nichts eine Idee erschaffen. Sie müssen eine eigene Antwort auf die Frage „Was soll ich jetzt tun?“ finden.

Stellen Sie Material bereit

 
Lassen Sie Ihr Kind viel ausprobieren. Es ist nicht wahr, dass Stifte nur zum Malen da sind. Man kann mit ihnen sehr viel anstellen – zum Beispiel einen Floß für Figuren bauen. Erlauben Sie Kindern, dass sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Mehr als zum Beispiel Malvorlagen brauchen Kinder Materialien, denen sie selber Gestalt geben können – Knetmasse, Papiere, Kleber, Schachteln, Steine, Stöcke, Farben

Mehr dazu, wie Eltern die Kreativität der Kinder beim Malen fördern können, lesen Sie im Beitrag "Kinderkunst: So fördern Eltern die Entwicklung" von Silke R. Plagge.
 

Gehen Sie mit Kindern in die Natur


Bewegung im Wald, auf der Wiese oder am Strand geschieht oft in einer entspannten Atmosphäre eines Familienausflugs. Da kann das Entdecken der Umgebung richtig Spaß machen. Wenn Kinder ihre Umwelt entdecken und die Welt begreifen wollen, stellen sie viele Fragen. Die herumliegenden Steine, Äste, Blätter, Kastanien usw. bieten sich geradezu für selbständiges Experimentieren an. 

Diese Meinung, dass Bewegung in freier Natur für Kreativität wichtig sein kann, vertritt auch die Kunsttherapeutin Heidi Stadlhofer. Mein Interview mit ihr lesen Sie hier: Als Elternteil muss man kein Animateur sein


FAZIT


Die Entwicklung der Kreativität im Alltag anzuregen, kann für Kinder eine Bereicherung sein. Es ist nicht Notwendig, dass diese Tätigkeit mit dem Einkauf teuerer Spielsachen oder mit dem Besuch unzähliger Kurse verbunden ist. Wichtig ist, dass Sie sich nicht zu etwas zwingen. Finden Sie heraus, was nicht nur Ihren Kindern, sondern auch Ihnen Spaß macht. 

Und welche Erfahrungen mit Kreativität machen Sie in Ihrem Familienalltag?


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

So, und jetzt bist DU an der Reihe. Hier ist der richtige Platz für Fragen, die beim Lesen aufkommen, für Rückmeldungen und Gedanken - einfach für DEINE Worte. Ich freue mich auf Dein Kommentar! Dita

 

Ein paar Worte

Dieser Blog ist voller Anleitungen und Rezepte, die man gemeinsam mit seinen Kindern umsetzen kann. Möge Euch einiges davon inspirieren und dazu anregen, spannende und gleichsam befreiende Zeit voller Kreativität mit euren Kindern zu verbringen.